Filanda18 - Ein Blick hinter die Kulissen


Filanda Nr. 18 erforscht das kreative Potenzial des Handwerks in enger Zusammenarbeit zwischen Handwerkern und Designern.
Jede Kollektion braucht ungefähr ein Jahr, um zum Leben erweckt zu werden. Wir beginnen mit der Untersuchung des historischen und anthropologischen Hintergrunds einer bestimmten Textiltradition. In unserem Studio in Italien fragen wir uns: Wie wurde z.B. das indische Textil-Buta-Motiv Teil der traditionellen Muster von Schweizer Taschentüchern? Warum zeigen Nakshi Kantha-Stickereien aus dem 17. Jahrhundert Zirkusszenen?

Wir reisen dann um die Welt und besuchen ausgewählte Handwerker, die immer noch an dieser spezifischen Textiltradition arbeiten. Dort schauen wir uns an, wie das Handwerk hergestellt wird und welche Rolle es in den sozialen Stoffen spielt.

Nachdem wir Ideen und Inspirationen gesammelt haben, arbeiten wir mit Workshops in Italien zusammen, um unsere Entwürfe technisch zu entwickeln, und mit ausgewählten Handwerkern, um handwerkliche Komponenten zu entwickeln. Wir arbeiten mit über 5 Werkstätten für jede Produktion zusammen - Hersteller in Familiengröße in Norditalien, von Frauen geführte Handwerksgemeinschaften in Indien, Spitzenrestauratoren in Venedig, Ikat-Weber in Margilan.


Unsere Grundstoffe werden von Hand aus dem Lagerbestand der Luxus-Textilfabriken in Norditalien ausgewählt. Jedes Stück wird in einer sehr begrenzten Menge oder maßgeschneidert hergestellt.

Die Reise endet mit der Zusammenstellung und Fertigstellung unserer Kollektion in unserem Designstudio in Italien.

Video 3 - Square from Filanda n.18 on Vimeo.

 

Phulkari in the making at Nabha, Punjab, India from Filanda n.18 on Vimeo.

Video 4 - Square from Filanda n.18 on Vimeo.

Video 5 - Square from Filanda n.18 on Vimeo.