NINA REIN

Designerin & CEO Julia Ickert
Femininer Business-Chic meets Nachhaltigkeit
„Be colorful green“ – mit Nachhaltigkeit und fairer Produktion etabliert sich NINA REIN als Pionierin unter den Modelabels für Businessfrauen und bietet damit eine echte Alternative zu konventionellen Anbietern:
Elegant und feminin sind die Schnitte, qualitativ hochwertig, weich und fließend die Stoffe. Vor allem die überraschend kräftigen Farben fallen auf.

Hinter NINA REIN steht Designerin Julia Ickert. Sie will vor allem die Businessfrau in ihrer Weiblichkeit stärken: „Meine Kollektionen sind ein sanftes Spiel mit den Vorzügen der Weiblichkeit ohne aufdringlich zu sein. NINA REIN Kundinnen sind selbstbewusste Frauen, die genau wissen, wo sie im Leben stehen - und das in ihrem Umgang mit Mode beispielsweise gern auch im Büro zeigen. Ich mag klare Formen und Schnitte, aber Minimalismus gilt für mich nicht zwingend für die Farbpalette.“

NINA REIN = Tragekomfort mit bestem Gewissen

Julia Ickert kennt sich bestens aus mit Schnitten, sie hat ihr Handwerk bereits bei konventionellen Unternehmen unter Beweis gestellt, der Ursprung ihrer Liebe zu femininen Linien. Die Produktionsbedingungen haben ihr allerdings zu denken gegeben: „Es muss auch ohne Einschnitte für die Umwelt gehen. Als ich gründete, war mir völlig klar, dass konventionelle Herstellung für mich nicht in Frage kommt. NINA REIN verbindet genau die Aspekte, die mir in meiner Arbeit bis dato in dieser Kombination gefehlt hatten: Nachhaltigkeit, farbenfrohe Stoffe, zeitlose feminine Schnitte.“

Diese Lücke füllt Julia Ickert nun mit wachsendem Erfolg seit 2018.
Zeitlos, feminin, farbenfroh: Das Besondere der NINA REIN Kollektionen
Der Look in cleaner Grundaussage ist zeitlos, dabei feminin in fließenden, den Köper umschmeichelnden Silhouetten. Langeweile im Arbeitsalltag ist mit NINA REIN tabu, die Liebe steckt innerhalb der Kollektionen im Detail: Mal eine aufregende Farbe, ein besonderer Twist in der Form oder Länge - die einzelnen Teile sind höchstens auf den ersten Blick klassisch. Jede Kollektion setzt sich gekonnt aus lässig eleganten Stücken und unaufgeregt schicken Trendpieces zusammen, alles betont feminin. Sinnlichkeit und Weiblichkeit sind zentrale Strömungen für zeitgemäßes Design, mit zeitloser Wirkung und Langlebigkeit.
NINA REIN Einzelteile lassen sich gut miteinander kombinieren, sind sozusagen Capsule-tauglich, und beweisen sich damit auch stilistisch als nachhaltig.
Hoher Tragekomfort mit bestem Gewissen macht NINA REIN zur perfekten Begleitung im Berufsalltag und darüber hinaus.


Transparenz in Materialienauswahl und Produktionsbedingungen

NINA REIN setzt in ihren Kollektionen auf Nachhaltigkeit und Fairness. Dazu gehören die Verwendung natürlicher Materialien, eine ressourcenschonende Produktion sowie faire Arbeitsbedingungen.


Absolut natürlich und möglichst plastikfrei

Für einen hohen Tragekomfort ist Qualität entscheidend. NINA REIN garantiert darüber hinaus die Verwendung natürlicher Materialien aus biologischem Anbau: Wolle, Baumwolle und Tencel sind nachhaltigen und biologischen Ursprungs. Die Seide wird darüber hinaus sogar nur aus tierfreundlicher Herstellung gewonnen.
Einzelteile wie Knöpfe sind bei NINA REIN plastikfrei.

Konsequent ressourcenschonend und schadstofffrei

NINA REIN setzt auf eine wassersparende Produktion bei Stoffen, Garnen und Waschungen, einen geringen Energieverbrauch sowie Chemikalienverzicht. Außer Denim wird hauptsächlich in Europa produziert, um Transportwege so gering wie möglich zu halten.

Komplett fair ge- und behandelt

Hauptsächlich werden NINA REIN Pieces in Litauen in einem familiären Unternehmen gefertigt die Strickwaren liefert.